Feuerwehrausflug

Am 03.09.2017 veranstaltete die FF GRambach für ihre Mitglieder, deren Familien sowie den zahlreichen Helfern bei den Feuerwehrfesten ihren alljährlichen Ausflug. Dieses Jahr organisierte Feuerwehrkommandant HBI Gerfried Fahrnberger einen Ausflug in die Obersteiermark.

 

Mit einem Bus der Firma LUGGIN ging es um 07:00 Uhr zur ersten Station der Reise: viele wissen, dass in der Radmer Eisenerz abgebaut wurde. Aber dass es in der Hinterradmer einst das größte Kupferbergwerk Mitteleuropas gab, in welchem sogar die ersten Sprengungen mit Schwarzpulver durchgeführt wurden, haben viele nicht gewußt. Mit der vermutlich kleinsten Stollenbahn fuhren wir in den Berg, wo bis in das Jahr 1855 Kupfer abgebaut worden war. In kleinen Gruppen wurden wir von mitreißenden Führern durch das Bergwerk geführt. 

 

Nach dem Bergwerk aßen wir im Gasthaus "Zum Erzberg" ehe wir ein weiteres Kleinod besichtigen durften: die Wallfahrtskirche von Radmer, welche dem hl. Antonius geweiht ist. Helene Fahrnberger erklärte uns kurz die Geschichte der Pfarrkirche, welche durch Kaiser Ferdinand II. gestiftet worden war.

 

Der anschließende Besuch des Stiftes Admont mit der Stiftskirche und der größten Stiftsbibliothek rundete den Tag ab. Ehe wir nach Grambach zurückkehrten, stärkten wir uns noch beim Gasthaus "Weingrill" in Friesach. Gegen 20:00 Uhr kehrten wir zum Feuerwehrhaus Grambach zurück.

 

Fotos: FF Grambach und Gemeinde Radmer (Pfarrkirche)

 

FeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflugFeuerwehrausflug

 

Links:

Kupferbergwerk Radmer

Wallfahrtskirche Radmer

Stift Admont

 

 

© Freiwillige Feuerwehr Grambach