• Freiwillig, und doch professionell!

  • Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

  • Wir gehen für euch durchs Feuer.


Dachstuhlbrand Forststraße

Am 20. September wurden um 16:56 Uhr die Feuerwehren Grambach und Raaba zu einem Dachstuhlbrand in die Forststraße gerufen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass es im Zwischenraum von Dachziegeln und Dämmung brannte. Unter schwerem Atemschutz wurden die ersten Löscharbeiten mit  zwei HD-Rohren vorgenommen. Im Zuge des Einsatzes wurde die Drehleiterbereitschaft der Feuerwehr Laßnitzhöhe nachalarmiert. In mühevoller Arbeit wurde das Dach nach und nach abgedeckt und der Brand gelöscht.

Es kam niemand zu Schaden. Neben den Feuerwehren Grambach, Raaba und der Drehleiter von Laßnitzhöhe waren das Rote Kreuz mit einem RTW sowie die Polizei Raaba mit einer Streife vor Ort. Um 18:00 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Kleinere Nachlöscharbeiten wurden bei einem Kontrollgang durchgeführt.

 

Einsatzart Brandeinsatz - Dachstuhlbrand
Einsatzleiter BM d.F. Lagler René
Einsatzzeit 20.09.2018, 16:56-19:00
Einsatzort Forststraße, Grambach
Eingesätzte Kräfte FF Raaba, DLK Laßnitzhöhe
FF Grambach TLFA 2000-T, HLF1, MTF; 8 Mann
FF Raaba TLF, LFBA
FF Laßnitzhöhe DLK
Polizei 1 StW; 2 Beamte
ÖRK 1 RTW

Weiterlesen: Dachstuhlbrand Forststraße Weiterlesen: Dachstuhlbrand Forststraße Weiterlesen: Dachstuhlbrand Forststraße Weiterlesen: Dachstuhlbrand Forststraße
Weiterlesen: Dachstuhlbrand Forststraße Weiterlesen: Dachstuhlbrand Forststraße   

 

Verkehrsunfall auf der L390

Ein schweres Verkehrsunglück ereignete sich in den Abendstunden des 2. September. 

Aus ungeklärten Umständen kamen ein Jeep und eine Limousine von der Straße ab. Dabei kippte der Jeep um und blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt und wurde von der Rettung versorgt. Ein Insasse der Limousine wurde leicht verletzt. Beide Verletzten wurden von der Rettung abtransportiert. 

Als die FF Grambach am Unglücksort eintraf, hatten sich alle Fahrzeuginsassen aus den Fahrzeugen befreit und es wurde begonnen die Verletzten, mit Hilfe der FF Raaba zu versorgen. Da der Fahrer des Jeeps einen Hund hatte, musste die Tierrettung verständigt werden, welche sich dann um das Tier kümmerte. 

Danach wurde begonnen die Unfallstelle aufzuräumen und die Betriebsmittel zu binden. Da der Jeep sich nicht aufstellen ließ, wurde von der Einsatzleitung das WLF Gössendorf, welches über einen Kran verfügt, nachalarmiert. Mit Hilfe des Kranes wurde das Auto aufgestellt und vom ÖAMTC abtransportiert. Danach wurde die letzten Betriebsmittel gebunden und die Einsatzstelle von Trümmern befreit. 

 

Einsatzart Technischer Einsatz - Verkehrsunfall
Einsatzleiter OBI Wendler Michael
Einsatzzeit 02.09.2018; 19:21-21:30
Einsatzort L390 Richtung Thondorf
Eingesätzte Kräfte FF Raaba, FF Thondorf, FF Gössendorf
FF Grambach TLFA 2000-T, HLF1, MTF; 8 Mann
FF Raaba TLF, LFBA
FF Thondorf  TLF, KLF, MTF 
FF Gössendorf WLF mit Kran
Polizei 1 StW; 2 Beamte
ÖRK 2 RTW
Abschleppunternehmen 2 Wagen des ÖAMTC

Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390
Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390
Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390
Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390 Weiterlesen: Verkehrsunfall auf der L390  

Brandmeldeanlagen - Alarm Parkring

Am Donnerstag dem 09. August 2018 wurde die FF Grambach durch den automatischen Brandmelder alarmiert.

Die Brandmeldeanlage löste aus, weil durch das, in der Küche eingeschaltete Backrohr, Rauch ausgedrungen war.
Nachdem der Raum gelüftet wurde, wurde die Brandmeldeanlage zurückgesetzt und wieder scharf gemacht.

 

Einsatzart Brandeinsatz - Brandmeldeanlage
Einsatzleiter OBI Pongratz Alexander
Einsatzzeit 10.08.2018; 15:12-15:45
Einsatzort Parkring Raaba-Grambach
FF Grambach TLFA 2000-T, HLF1; 7 Mann

Ölbindearbeiten im Wolfsgraben

In den Mittagsstunden des 21. Juli wurde die FF Grambach alarmiert um eine Ölspur zu binden.

Die Ölspur erstreckte sich, beginnend mit der Kreuzung Wolfsgraben Ecke Hauptstraße, über 1,5 Kilometer dem Straßenverlauf folgend. 

Es wurde in zwei Stunden Arbeit knappe 100 Kilogramm Ölbindemittel verwendet um die Straße bestmöglich für den Straßenverkehr tauglich zu machen.

 

Einsatzart Technischer Einsatz -Ölbindearbeiten
Einsatzleiter HBI FAHRNBERGER Gerfried
Einsatzzeit 21.07.2018; 12:53-15:15
Einsatzort Grambach - Im Wolfsgraben 
FF Grambach TLFA 2000-T, HLF1; 7 Mann
Gemeinde 1 Gemeindetraktor 
Polizei 1 StW; 2 Beamte

Weiterlesen: Ölbindearbeiten im Wolfsgraben Weiterlesen: Ölbindearbeiten im Wolfsgraben   

Schwerer Verkehrsunfall auf der B73

Die freiwilligen Feuerwehren Hausmannstätten und Grambach wurden am 6. Juli zu einem schweren Verkehrsunglück auf der B73 alarmiert.

Aufgabe der FF Grambach war es, eine eingeklemmte Person mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem verunglücktem Auto zu befreien. Die verletzte Person wurde den Rettungskräften übergeben und ins nächste Krankenhaus gebracht.

Abschließend war es Aufgabe der FF Grambach ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und die Straße von diversen Trümmerteilen zu befreien.

 

Einsatzart Technischer Einsatz - Verkehrsunfall
Einsatzleiter HBM Günter Paar
Einsatzzeit 06.07.2018; 13:31 - 15:00
Einsatzort Hausmannstätten - Hühnerberg
FF Grambach TLFA 2000-T, HLF-A;  10 Mann